Skip to main content

Was ist beim Kauf eines Wischroboters zu beachten?

wischroboter-kaufen

Elektronische Geräte aller Art sind aus unserem Haushalt kaum noch wegzudenken. Neben Küchengeräten, Fernsehern und Waschmaschinen haben aktuell die automatischen Wischroboter ihren Siegeszug in das Herz eines jeden Putzverweigerers angetreten. Fegen, wischen und polieren gehört für einen Großteil der Bevölkerung nicht zu den favorisierten Freizeitbeschäftigungen. Besen und Wischmopp werden lieber schief angesehen als zum Einsatz gebracht. Unter dem Einsatz modernster Technik haben diverse Hersteller vollautomatische Wischroboter entwickelt, die die lästige Arbeit mit Freuden für Sie übernehmen würden. Während Ihr neuer Haussklave ohne zu Murren seine Runden dreht, können Sie sich den angenehmen Seiten des Lebens widmen.

Auf dem Markt hat ein regelrechter Run auf Wischroboter stattgefunden. Die Gründe dafür liegen ganz klar auf der Hand. Die kleinen Putzteufel sind praktisch, einfach zu handhaben und erleichtern uns die Hausarbeit um ein Vielfaches. Der Kauf eines Wischroboters sollte allerdings nicht in einem Wisch erledigt werden. Aufgrund der stätigen wachsenden Nachfrage ist der Fachhandel momentan überfüllt mit den verschiedensten Typen, Arten und Modellen. Ein Fehlkauf ist schnell passiert und kostet Geld und Nerven. Um dies zu vermeiden empfiehlt es sich, sich im Vorfeld mit der Thematik, den Herstellern und den jeweiligen Exemplaren auseinanderzusetzen. Der Kauf eines Wischroboters ist an vereinzelte kaufentscheidende Faktoren gekoppelt. Es hat sich als hilfreich erwiesen, sich vor der finalen Anschaffung eine Liste mit den individuellen Anforderungen und Bedürfnissen an das Objekt der Begierde anzufertigen.

Ein zentraler Aspekt vor dem Kauf eines Wischroboters ist die Frage nach der Größe und dem Verunreinigungsgrad der zu bearbeitenden Fläche. Wenn Sie beispielsweise lediglich über eine 3-Zimmer-Wohnung verfügen, benötigen Sie einen Wischroboter mit einem kleineren Wassertank für einen reduzierteren Reinigungsgang. Bei ganzen Privathäusern oder Büros wird dieses Modell nicht ausreichend sein. Im Hinblick auf die Verunreinigung ist es relevant mit einzukalkulieren, aus wie vielen Personen und/oder Haustieren der Haushalt besteht.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Frage nach der Ausstattung und dem Zubehör des jeweiligen Exemplars. Was soll Ihre neue Putzkraft denn alles können? Die Anwendungs- und Funktionsmöglichkeiten sind aktuell so mannigfaltig wie die Wischroboter selbst und können von Modell zu Modell variieren.

Darüber hinaus sollten Sie sich vor dem Kauf sicherstellen, dass sich der Wischroboter einfach bedienen lässt und zuverlässig arbeitet. Ansonsten folgt nach der ersten Euphorie die pure Ernüchterung. Fragen Sie bestenfalls den Verkäufer nach einem Checkmodell.

Wie bei allen anderen Anschaffungen auch spielt bei der Entscheidung für oder gegen einen Wischroboter der Kaufpreis eine nicht unerhebliche Rolle. Die Preisspanne bei diesen Gerätschaften reicht von unter 100 bis über 500 Euro. Wie viel Geld sind Sie denn bereit zu investieren? Behalten Sie bei der Kostenanalyse im Hinterkopf, dass für Wischroboter von Zeit zu Zeit Ausgaben für Zubehör wie beispielsweise Wischtücher oder Batterien anfallen.


Ähnliche Beiträge