Skip to main content

Wie funktioniert ein Wischroboter?

wischroboter-funktionsweise

Wischroboter sind „kleine Heinzelmännchen“ die Ihre Wohnung sauber halten. Stress und Hektik bestimmen unseren Alltag und die freie Zeit für Ihre Familie wird immer weniger. Aber es gibt sie schon, die „kleinen Helfer“ für Haus, Hof und Garten. Der „letzte Schrei“ sind Wischroboter für Ihre Wohnung. Sie können Ihnen die tägliche Hausarbeit erleichtern. Moderne Technik hält nun auch in Ihrer Wohnung Einzug, sind Sie offen dafür. Vollautomatische Wischroboter saugen und wischen Ihren Fußboden rein, so dass Sie vom Boden essen könnten. Dabei lässt er keinen Winkel aus, alle Böden werden blitzblank. Er ist Ihr persönlicher Butler und immer zu Diensten.

Die Funktionsweise eines Wischroboters ist recht einfach erklärt. Im Gegensatz zu einem Staubsauger, kann ein Wischroboter den Boden wischen. Einige Modelle übernehmen auch anschließend das Trocknen des Fußbodens. So können Sie in kürzester Zeit den Raum wieder betreten, Staubwischen oder Fenster putzen, während der kleine Kobold sich schon das nächste Zimmer reinigt. Selbstverständlich erkennt der intelligente Wischroboter auch, um welche Art Fußboden es sich handelt, welchen er wischen soll.

Feiste Sensoren dienen zur Erkennung der Oberfläche, er wischt Fliesen, Laminat, Parkett und einfachen Fußbodenbelag. Außerdem, nun halten Sie sich fest, erkennt er automatisch den Verschmutzungsgrad. er umfährt auch Hindernisse jeglicher Art. Eigentlich braucht der Wischroboter Sie nicht als Aufsichtskraft, Sie könnten die Wohnung verlassen oder einfach sich mit einem guten Buch zurück ziehen. Er ist generell für alle Fußbodenarten geeignet, aber bei Laminat und Parkett bitte Vorsicht. Es gibt geeignete Geräte die Ihren Fußboden trocken als auch nass wischen können, entweder nacheinander oder getrennt voneinander.

Arbeitsweise eines Wischroboters

Durch ein Pro-Clean-System wird die Arbeitsweise spezifisch genau festgelegt. Während des gesamten Reinigungsprozesses wird ständig Flüssigkeit abgesondert, dadurch bleibt das Wischtuch ständig feucht. Hunde-, und Katzenhaare sowie normaler Haushaltsschmutz haben keine Chance.

Ein Wischroboter arbeitet entweder mit Wegwerftücher oder den wiederverwertbaren Microfasertüchern. Seine Arbeitsweise kann in vier Schritten recht einfach erklärt werden:

  1. zuerst trägt er ein Reinigungsgemisch auf den Boden auf
  2. durch eine Reinigungsbürste wird der Fußboden geschruppt und gründlich gereinigt
  3. dann wird das schmutzige Wasser in einen anderen Behälter gesammelt
  4. mittels einem Sauger wird der Fußboden dann getrocknet

Bevor Sie den Wischroboter „zur Arbeit“ schicken, müssen Sie einen Tank mit Wasser und Reinigungsmittel füllen und nach getaner Arbeit muss das Schmutzwasser aus dem Auffangbehälter geleert werden.

Die Vorteile eines Wischroboters

  • sie sind viel leiser als normale Staubsauger
  • ein Wischroboter kann saugen und wischen
  • eine große Zeitersparnis für alle Familienmitglieder oder Singles
  • er sollte aber trotz allem nicht unbeaufsichtigt bleiben
  • er arbeitet genau und reinigt systematisch alle Böden
  • ein leises Betriebsgeräusch von 39,7 dB (A) ist eine Selbstverständlichkeit

Fazit

Ein Wischroboter erleichtert Ihnen die Hausarbeit und spart zudem noch Zeit. Er ist sofort startbereit, Sie brauchen nur auf einen Knopf drücken und vorher einen Wasserbehälter mit Reinigungsmittel und Wasser füllen und schon kann es losgehen. Das Gerät erkennt selbständig Treppen und Stufen und verfügt über ein Navi-System. Dieses Navigationssystem leitet es sicher über den Boden und an Wänden entlang.


Ähnliche Beiträge